Monatsarchiv: August 2013

Endlich Urlaub! Part 3

Endlich hab ich meine letzte Seminararbeit aus dem Semester abgegeben und kann euch von meinen letzten 2 Tage in Wien berichten.

DAY 5

Da haben wir doch wieder ein wenig Kultur dazu gemischt!

Die Linda McCartney Ausstellung im Wiener Kunsthaus ist echt empfehlenswert! Wirklich beeindruckende Bilder, die im Internet nicht so gut rüber kommen wie in der Ausstellung im Bilderrahmen. Hier mein Favorit mit dem Titel „My love“:

Und Tom´s Favorit, welches ich auch echt toll finde:

sheep

Quelle: lindamccartney.com

Danach kam natürlich wieder der Hunger und wir gingen thailändisch essen, Thai Isaan Kitchen, in der Nähe der Mariahilferstraße und uns von einer Bekannten empfohlen wurde. Ich hab mir natürlich etwas mit 3 Chillis für schärfe von der Speisekarte ausgesucht, während mein Brüderlein nur zu einem Gericht mit 2 Chilis griff. Langer Rede kurzer Sinn: Das Essen war genial! Frisch, lecker und gerade scharf genug um nicht unangenehm scharf zu sein. Und es ist essentiell nicht viel anders von der Speisekarte anderer Asia-Imbisse die überall aufmachen, aber nur so halb so gut schmecken. Auf dem Foto trinken wir übriens nicht Bier oder so, sondern Mango-Lassi, was auch super-lecker war.

IMG_0371

DAY 6

Der traurigste Tag von allen, dies war mein Abreisetag. Noch schnell ein Croissant mit Kaffee für den Zug von Tom bekommen und ab ging es heimwärts. Musste feststellen, dass der Zug jetzt schon gratis W-LAN hat und dies hat mir sofort die lange Zugfahrt verkürzt. Zuhause wurde ich natürlich von meiner Kitty ignoriert, aber am Abend wurde es dann besser, als sie mich mitten in der Nacht wieder in meine Zehen gebissen hat und dann kuscheln wollte…Katzen…man kann nicht mir ihnen aber schon gar nicht ohne sie! Genauso wie mit Eltern…die mich auch schon sehnsüchtig wieder erwartet haben…weil sie irgendwie dachten ich bleib in Wien..wie die wohl drauf kommen? :-p

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Endlich Urlaub! Part 2

So nachdem ich angestrengt nachgedacht hab was wir zwischen Dienstag (da könnt ich schon was durcheinander gebracht haben) und Freitag gemacht haben, kommt nun die Fortsetzung:

Day 3

Da es bei Tom´s Blog eine Rubrik mit Graffitis und Street Art gibt, war unsere Mission klar: auf zum Donaukanal! Natürlich schaut keiner von uns vorher aufs Wetter und nimmt was zu trinken mit…wär zu einfach…schliesslich hatten wir ja nur einen der heissesten Tage erwischt. Aber wir sind ja hart im nehmen und sind ein schönes Stück rauf und runter gegangen. Bin schon auf die Schnappschüsse auf seinem Blog gespannt, denn es waren ein paar gute Sachen dabei.

Danach war noch ein kurzer Abstecher in die Stadt dran, was bei uns heisst: Morawa, Haas & Haas Teehaus (Tom hat mich für die Woche auf die Seite des Tees gezogen, bin mittlerweile wieder voll auf dem schwarzen Gold namens Kaffee) und Leporello (Buchhandlung von Rotraut Schöberl). Kleines persönliches Highlight: Pizza. Da ich mir eher meine Pizza selbst mache und mit Zutaten meines Gartens, war dies schon toll für mich mal wieder Pizza auswärts zu essen. Der restliche Tag war reinstes faulenzen.

Day 4

Happy Birthday, Tom! (Hab natürlich eine Schöpfertorte von unserer Mama mitgenommen (im Zug!!!), aber sie hat leider trotzdem nicht bis zu seinem Geburtstag überlebt) Das schrie förmlich nach einem Frühstück bei Starbucks auf der Mariahilferstrasse. Ich habs natürlich übertrieben und wurde von einem Black&White Cookie ins Schokoladen-Koma versetzt…der Karamell Latte hat sein übriges getan. Danach gingen wir noch den unteren Teil der Strasse ab und rüber zum Naschmarkt nach „China Town“ und Gewürze und Suppen gekauft. Auf dem nach-Hause-Weg sind wir noch schnell zu Bobby´s Foodstore und haben uns mit britischen Köstlichkeiten eingedeckt. (Nebenbei bemerkt: Wir müssen bald wieder nach London!)

Da unser normales Frozen-Joghurt Geschäft Foxy gerade zu hatte, kauften wir uns ein Ben&Jerry´s Eis mit Polarbären aus weißer Schokolade. Kluger Bruder den ich hab, hat ohne mein Wissen zwei Löffel dabei gehabt und so nahmen wir die nächste Sitzmöglichkeit und wurden ein wenig von der Sonne gut durch gebraten.

Nach einer kleinen Verschnaufpause ging es am Abend mit unserem Bruder zum Steakessen. Ich hatte ein amerikanisches Steak und leider war es auch genauso fett…daraus lernt man: irische und argentinische sind besser. Nachspeise musste sein zur Feier des Tages, und damit ich auch den Tag mit einem Schoko-Koma beschliesse, wurde es ein Schokoladen Lavaküchlein mit Beerenragout (naja) und Vanilleeis.

Da ich meine Urlaubswoche so genossen hab, wird diese Blog-Serie wohl ein Dreiteiler! Stay tuned!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Endlich Urlaub! Part 1

Habe mir letzte Woche einmal einen Urlaub gegönnt. Da ich nicht sehr viel von Sonne und Strand halte, werden es bei mir immer nur Städtereisen und weil man einfach zwischen durch auch mal den Bruder ärgern muss – was liegt näher als Wien?

DAY 1

Fangen wir am Anfang an…was heißt: Zug. Ich hab nichts gegen Zugfahrten und wenns klimatisiert ist – umso besser! Aber leider machte sich die ÖBB nicht sehr beliebt, da wir auf halber Strecke zwischen Wiener Neustadt und Wien umkehren und einen Umweg fahren mussten -> 1 Stunde Verspätung. Endlich angekommen wollte ich mir gleich meine Wochenkarte für die Öffis besorgen…da alle guten Dinge drei sind, wollte mich erst der dritte Automat. War ich froh als ich endlich bei meinem Brüderlein Tom (unbedingt nach der Sommerpause wieder seinen Blog lesen!) war.

So, kurze Abkühlung und weiter ging es auf meine Lieblingsstrasse – Mariahilferstrasse. Leider haben wir erst am letzten Tag meines Kurztrips etwas echt leckeres dort zu essen gefunden (ausser Vapiano) und sind zu KFC gegangen – keine Worte. Aber wenigstens konnte ich nachher endlich meinen Starbucks-Entzug befriedigen.

DAY 2

Starten wir doch den zweiten Tag mit ein wenig Kultur.

Tja, dass war ja mal nix! Die Ausstellung „Women at War“ hört sich interessant an, ist aber leider nur ein Raum im Heeresgeschichtlichen Museum mit ein paar Bildern und Tafeln mit Infos. Viel davon haben wir sowieso schon gewusst, manches war neu, aber am enttäuschenstens war nur das eine Bild von Alice Schalek (1874-1956), der ersten Kriegsberichterstatterin. Hätte mir dazu mehr Infos gewünscht. Dafür galt die Eintrittskarte für das ganze Museum und wir haben uns einen Spass aus dem Rest gemacht…die waren ja auch wirklich klein damals…oder denen war die Uniform zu klein…

Nachmittag war Pub angesagt. War sicherlich ein Highlight der Woche, den es gab ein Pub-Quiz…und natürlich Guiness.Wir waren leider nur zu zweit und ich will nicht veröffentlichen wie viel wir von den 20 möglichen Punkten erreicht haben, aber vom Film Rätsel haben wir alle gewusst!

Cheers!

IMG_0363

2 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized